Pandemisch effizierte Deglobalisierung

Das Corona-Virus überrollt uns wie ein Tsunami, lässt die Welt stillstehen. Die Geschwindigkeit unseres täglichen Lebens wurde auf „ein Minimum“ gedrosselt. Ungekannte Herausforderungen treffen das verwöhnte westliche Europa mitten in das seit Jahren permanent schneller und schneller schlagende Wirtschafts-Herz. Der Osten ist defacto lieferunfähig. Die Auswirkungen sind spürbar – negativ als auch positiv: eine Krise… Weiterlesen Pandemisch effizierte Deglobalisierung

Konsumverzicht > Flugverzicht – ein Standpunkt

Die Klima-Bewegung rund um Hofers „Zopferl-Diktatorin“ Greta ist immens und wichtig. Sie zeugt aber auch von einer Doppelmoral und skurrilen Glaubenssätzen. Mit „Flugscham“ als Hauptakteur der moralischen Integrität in der modernen grünen Welt von morgen. Ein kurzer persönlicher Nachtrag zur im Sommer geführten Debatte rund um das hyperventilierende Schlagwort „Flugscham“. Das Fliegen (und damit meine… Weiterlesen Konsumverzicht > Flugverzicht – ein Standpunkt

Über den Drahtesel und dessen Zweckdienlichkeiten

Mit eigener Muskelkraft von A nach B – was früher noch als das Fortbewegungsmittel No. 1 der mit Jutebeutel ausgestatteten Ökohippis par excellence galt, wird in vielen Städten zunehmend in allen Gesellschaftsschichten en vogue: das Radfahren. Im Sinne zur Erreichung der diversen Klimaziele auf unserem Globus und den erzeugten individuellen und gesellschaftlichen Mehrwert sollte durch… Weiterlesen Über den Drahtesel und dessen Zweckdienlichkeiten