Über überbewertetes Zittern

Angela Merkel (kurz Angelo Merte) – die mächtigste Frau der Welt1 – nach knapp 19 Jahren Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland unzweifelhaft eine der routiniertesten Politiker(innen) auf dem gesamten Erdball. Die Blicke sind stets auf sie gerichtet, derzeit allerdings noch akribischer als üblicherweise. Denn sie erlitt in den vergangenen Wochen dreimal öffentlich einen Zitteranfall. Sie war just in ein paar Minuten nicht die Beherrscherin ihres eigenen Leibes. In den Medien wird dies als „Schwächeanfall“ tituliert, woran sie denn leiden könne wird gemunkelt und eine seltene neurologische Krankheit wird vermutet. Kann sein, stimmt eventuell oder eben auch nicht. Ferndiagnosen von Möchtegern-Aufdeckern sind hier nicht förderlich – handelt es sich hierbei nämlich rein um Vermutungen, Mutmaßungen und Spekulationen. Doch sollte man über den Gesundheitszustand von Merkel öffentlich so umfangreich debattieren?

 Angela Merkel3

Zunächst einmal ist die angejahrte Angela Merkel ein „mit der Fähigkeit zu logischem Denken und zur Sprache, zur sittlichen Entscheidung und Erkenntnis von Gut und Böse ausgestattetes höchstentwickeltes Lebewesen“2– kurz formuliert: ein Mensch. Aufgrund des bis heute fehlenden Zaubertrankes (Dietrich Mateschitz vertritt eine andere Meinung) von Miraculix hat auch sie keine Superkräfte bekommen, weshalb es mehr als usuell und in Ordnung ist, Schwächen zu haben und von ihnen eingeholt zu werden. Egal wo. Egal wann.

Für Angela Merkel war das ungewollte Zeigen ihrer Zitterattacke in der coram publico #neuland. Sie zitterte dreimal – einmal davon auch während des Vorspielens der deutschen Bundeshymne neben dem finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne stehend. Ihr Auftritt wurde hierbei von zuckenden Beinen und wackelndem Oberkörper überschattet – der eigentliche Anlass des öffentlichen Auftrittes der Bundeskanzlerin rückte für die breite Medienmasse in den Hintergrund. Ein eigener Hashtag #zitteranfall wurde auf Facebook und Twitter eingeführt und tausende Male in den sozialen Medien geteilt. In der Berichterstattung wird einzig und allein auf den Moment der Schwäche von Angela Merkel abgezielt – denn Artikel dieser Art schaffen Klicks und Aufmerksamkeit im klassischem Politik-Medien-Sommerloch. Sie steht unter Dauerbeobachtung. Diese ist gnadenlos.

Die Gesundheit ist auch bei Angela Merkel reine Privatsache – jedoch meiner Meinung nach nur bis zu jenem Zeitpunkt, bis sie möglicherweise als Vertreterin des deutschen Volkes und Regierungschefin den Aufgaben als Bundeskanzlerin nicht mehr gerecht werden würde. Davon ist Merkel, bloß wegen den bis heute dokumentierten drei Zitteranfällen, weit entfernt. Denn offensichtlich hat Frau Merkel schlicht nur ein Problem damit, während Zeremonien stillzustehen – gegenteilige Anhaltspunkte sind aus allen bekannten und veröffentlichen Tatsachen nicht auszumachen. Sie vertritt 83 Millionen Menschen, gibt die Richtung vor und unterschreibt Verträge. Deshalb erwartet man sich als deutscher Bürger auch die entsprechende Fitness, um den mit dem Amt verbundenen Rechten und Pflichten nachkommen zu können. Im Konjunktiv ausgedrückt: Sollte sich ihr Zustand verschlechtern und ihre tägliche Arbeit dadurch beeinträchtigt werden, darf man sich aber erwarten, dass Frau Merkel die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen würde.

Zeremonien abzuhalten ist aber nur ein völlig untergeordneter Teil ihrer Aufgaben – es gibt wahrlich Bedeutenderes und Entscheidenderes in ihrem 24-Stunden-Stress-Job als Bundeskanzlerin, weshalb keine Zeit damit verbracht werden solle, darüber zu spekulieren, woran Frau Merkel leidet oder welche konkreten Beschwerden, wenn überhaupt, sie hat. Merkel selbst versichert, dass es ihr gut gehe und man sich keine Sorgen machen müsse. Diese Aussage hätte die öffentlichen Mutmaßungen um den Gesundheitszustand der Kanzlerin bereits abschließen sollen und müssen, um Angela Merkel nicht noch mehr Druck auszusetzen!

© Felix Haidenberger

https://www.welt.de/politik/gallery128511701/Das-sind-die-zehn-maechtigsten-Frauen-der-Welt.html, Abgerufen am 28. Juli 2019

https://www.duden.de/rechtschreibung/Mensch_Lebewesen_Individuum, Abgerufen am 28. Juli 2019

3 https://www.cdu.de/vorstand/dr-angela-merkel, Abgerufen am 28. Juli 2019